Holz, Holz, Holz….

In quasi fließendem Übergang hieß es dann:

Wie baue ich eine Konstruktion, die ich am Tag zum sitzen am Tisch und in der Nacht zum schlafen nutzen kann? Wie baue ich eine Küche so, dass es möglich ist, auch draußen zu kochen und wie funktioniert das überhaupt mit dem Stauraum?

 

Angefangen haben wir mit der Tisch, – Sitz und Bettecke.

In unserem Kopf war das ganze Konstrukt immer dreiteilig, damit wir am Tag das Mittelstück der Konstruktion als Tisch nutzen können und nachts die gesamte Länge zum Bett umfunktionieren inkl. einem kleinen Seitenteil damit wir auf 1,30 x 2 m kommen.

Ganz gedacht ist ja quasi schon halb gemacht und somit hieß es für Basti und Kira wieder: Ab in den Baumarkt 🙂

Um das ganze Einkaufspektakel einfach mal zu überspringen: Für mich haben wir gefühlt 10 Tage im Baumarkt verbracht, ein komplettes Fußballfeld Holz gekauft, 3000 Schrauben, 200 Winkel, 150 Scharniere und 10 mal Lasur….

Denn mit dem ersten mal Gedanken machen hat es sich dann doch nicht einfach so getan – tatsächlich kam Idee und Planung erst mit dem Machen und somit auch die zahlreiche Besuche im Baumarkt.

Und das kam dabei raus:

Wenn man das Rolltor öffnet steht man rechts vor der Sitz – und Schlafecke und links vorn gibt es einen kleinen Platz für unser stilles Örtchen. Hinter dem stillen Örtchen kommt dann unser Schrank und im Anschluss die Küche. Direkt vor Kopf ist der „Schreibtisch“ bzw zusätzliche Arbeitsfläche wo ein Großteil der Elektrik verarbeitet ist.

 

Ihr seht jetzt hauptsächlich Bilder vom Endprodukt. Ich muss ehrlich sagen: Am Anfang hätte ich nie gedacht, dass es tatsächlich so wahnsinnig toll aussehen wird wie es grade aussieht.

Ich bin der Meinung, dass wir die Fähigkeiten (unseres Partners ;-)) viel zu häufig unterschätzen und viel öfter einfach mal machen sollten um zu sehen was in uns steckt!

Unsere Spüle funktioniert nach dem ganz einfachen Campingspülenprinzip. Wir haben uns jetzt für 3 Wassertanks entschieden ( 2x 12,5 und 1x 19l) , sodass wir gut auch mal 2-3 Tage autark stehen können. Derzeit sind wir nur noch in der Überlegung was das Trinkwasser uns ein dementsprechendes Filtermodul betrifft.

 

Klar gäbe es jetzt eine ganze Menge Details die wir erklären könnten, aber dann würde dieser Blogeintrag kein Ende nehmen… wir freuen uns wenn ihr uns schreibt, diesen Eintrag kommentiert und eure Fragen stellt  – so können wir dann jedem die Info geben, die er gern hätte 🙂

cropped-schriftzug_daskleineglueckimleben.png

Advertisements

One Comment on “Holz, Holz, Holz….

  1. Pingback: Worauf schlafen wir eigentlich? – Das kleine Glück im Leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: